Magical Brave Souls Aussies

Australian Shepherd

WILLKOMMEN BEI DEN MAGICAL BRAVE SOULS AUSSIES


Es freut mich sehr, dass Sie meine Seite besuchen!           

Über unsere Familie:

Wir das sind Wolfgang und Ivonne und unsre fünf Kinder. Laura, Mariella, Angelina, Luca und Fabio. Im Alter von 2 Jahren bis 16 Jahren.

Mir liegt die Zucht von Wesensstarken und gesunden Aussies sehr am Herzen. Insbesondere das Thema Epilepsie, so dass ich alles versuche um sie Züchterisch auszuschließen. Unsre Hunde sind  Familienmitglieder sie leben mit uns im Haus. Wir geben unsre Schätze nur an liebe Menschen, die den Hund als Familienmitglied im Haus halten.

Zwingerhaltung geht gar nicht

Wir barfen (Biologisch, Artgerechte Rohfütterung) unsre Hunde und wünschen uns auch, dass das weiter so gemacht wird. Barfen ist auch nicht sehr schwer. Auch beim Impfen wünschen wir uns das bewusst geimpft wird. Nicht was der Tierarzt alles empfiehlt, sondern sich selbst zu informieren und gut abwägen ob die Impfung wirklich nötig ist!

Bei uns Leben unsre fünf Hunde, zwei Langhaardackel, ein Sheltie und unsre zwei Aussies.

Ich selber habe seit über 27 Jahren Hunde. Mit einem Alter von 13 Jahren bekam ich meinen ersten Hund „Cara“ (einen Zwerg Langhaardackel). Mein lang ersehnter Wunsch! Mein erster Hund war ein Traum, nur leider bekam sie nach ein paar Jahren Epilepsie. 

Nach einigen Jahren kam mein Spitzmischling Leika aus dem Tierheim dazu, sie war wie mein Schatten. Leider musste ich meine Cara nach nur 12 Jahren gehen lassen, aufgrund eines Milztumors. Nach der Op mit erfolgreicher Entfernung des Tumors hatte sie noch 2 schöne Monate. Jedoch entstanden Leider Metastasen! 

Nach ihrem Tod, fühlte ich mich sehr alleine und wollte wieder einen Dackel haben. 
So das nur 10 Tage später „Ronja“ bei uns einzog unser jetziger Dackel. Mittlerweile ist sie meine zickige Oma .
Nach einiger Zeit hat sich eine Bekannte von ihrem Mann getrennt. Und Sally ein Sheltie war kurz davor ihr Zuhause zu verlieren , sie sollte ins Tierheim, wenn sich niemand findet der sie nimmt. So kamen wir zu unserem dritten Hund. Sally ist leider durch einen Beckenbruch gehbehindert (ein Unfall bei der Vorbesitzerin), aber vom Wesen her eine absolut liebe treue Seele. Auch sie ist mittlerweile eine Oma. 

Wieder durch einen Zufall brauchte unsere Leila (Langhaardackel) unser vierter Hund ein neues Zuhause. Da der Hund in der Familie auf sie losging. Also holten wir sie zu uns sie war ca. 12 Wochen alt. Am nächsten Tag besuchte ich mit ihr den Tierarzt um zu checken ob alles gut bei ihr ist. Leider haben wir, dann erfahren, dass sie massive Herzgeräusche hat. Nach weiteren Untersuchungen stellte sich heraus, dass sie ein großes Loch im Herz hat. Wir mussten abwarten ob sie das überlebt. Sie war für ihr Alter recht klein. Mit viel Liebe und gutem Futter päppelten wir die Maus auf. Nach einem Jahr war das Loch nur noch minimal da! Wie durch ein Wunder ist es zugeheilt und Leila hat jetzt eine ganz normale Lebenserwartung.

Meine Leika hat uns im stolzen Alter von fast 17 Jahren verlassen. Nach ihrem Tod hab ich mir meinen lang ersehnter Traum von einem Aussie erfüllt. Als Westernreiter suchte ich eine Rasse die man gut am Pferd mitnehmen kann. Sodas „Lina“ nach ein paar Monaten zu uns gekommen ist. Sie ist ein Traum von einem Hund. Sensibel, folgsam, kein Jäger, vorsichtig, wachsam, mit viel „will to please“. Wir probierten viel aus. 

Angefangen mit der Hundeschule. Auch machten wir Dummyarbeit, Maintrail, Tricks, Zughundesport, Reitbegleithund, Treibball und das Longieren. Wir waren Mitglied im Schäferhunde Verein. Aktuell sind wir beim Reiten mit Hund und Pferd, tricksen, longieren und dem Zughundesport aktiv. Aber alles privat, nur zum Spaß. 

Durch meine Aktivität im Verein holte ich mir einen 2 Aussie dazu. Mein fünfter Hund „Fenja“. Doch kaum war Fenja bei uns, kam alles wie so oft, anders als gedacht. Ich wurde mit unsrem fünftem Kind schwanger. Durch eine schwierige Schwangerschaft musste ich viel liegen und hab mich aus dem Vereinsleben zurückgezogen. 

Die Vorbereitung zur Begleithundeprüfung haben wir bei den Jägern absolviert. Meine Tochter hat mit ihr die Begleithundeprüfung mit Bravur bestanden. Seither machen wir alles allein mit viel Spaß. Ich bin nicht so der Ausstellungstyp! Ich find, dass sollte jeder wie er mag machen, aber meine Welt ist das nicht. Für mich ist der Aussie einer der tollsten Rassen, und ich will ihn nicht mehr missen. Deshalb will ich mich der Zucht widmen. Leider gibt es mittlerweile einige schwarze Schafe unter den Züchtern.

Ich hoffe meine Seite gefällt Ihnen!

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben dürfen Sie uns gern schreiben oder anrufen. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles erdenklich Gute. Auch bei der Suche nach dem richtigen Partner fürs Leben!

Ihre Familie Sander 

0397
Anrufen
Email